+49 2133 5020-0  |  E-Mail  |  Anschrift

Unser Gesellschafter, Matthias Beßler, wieder in der Bestenliste FOCUS-MONEY – Heft Nr. 24/2022

Wir sind zum siebten Mal in Folge (2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 und 2022) von FOCUS-MONEY als „TOP-Steuerberater“ in dem großen Steuerberatertest zu den besten Experten ausgezeichnet worden.

Neben einem anspruchsvollen fachlichen Fragenkatalog wurde auch die Kanzleistruktur wie z.B. Spezialisierungen, Fortbildung bewertet. Des Weiteren wurden Innovationen wie digitale Zusammenarbeit zwischen Mandant und Kanzlei bei der Bewertung berücksichtigt. Darüber hinaus konnten wir mit unseren Qualifikationen (Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Rechts- und Fachanwalt für Steuerrecht) punkten.

mehr Infos zum Test... (PDF)

schließen

Rechtslexikon

Rechtslexikon

Zurück zur Übersicht

Auslandsreise-Krankenversicherung

Die Police für den Krankheitsfall ist der wichtigste Versicherungsschutz für eine Fernreise. Für gesetzlich Versicherte zahlt die Krankenkasse nur für notwendige Behandlungen bei Auslandsreisen innerhalb der EU sowie bei Reisen in Länder mit Sozialversicherungsabkommen wie die Schweiz oder die Türkei. Die Kosten werden jedoch nur in Höhe der deutschen Behandlungssätze erstattet. In allen anderen Ländern müssen die Behandlungen komplett selbst bezahlt werden. Für privat Krankenversicherte ist die Police insbesondere dann sinnvoll, wenn von der privaten Krankenversicherung keine Kosten für den Rücktransport übernommen werden.

Tipp: Sinnvoll ist es, einen günstigen Jahresvertrag abzuschließen, der für mehrere Reisen im Jahr Gültigkeit besitzt. Die Auslandsreise-Krankenversicherung ist allerdings in der Regel für die Dauer der vereinbarten Absicherung begrenzt. Zumeist bieten die Jahrespolicen am Markt einen Versicherungsschutz von höchstens 42 bis 60 Tagen pro Urlaub.

Zu den Leistungen, die die Versicherung übernimmt, gehört auch der medizinisch notwendige und ärztlich angeordnete Rücktransport ins Inland und die Überführung im Todesfall.

Der Arztbesuch im Ausland muss vom Patienten selbst bezahlt werden. Deshalb muss unbedingt die Originalrechnung mit den Angaben zur Diagnose aufbewahrt und nach der Rückkehr zur Erstattung beim Versicherer eingereicht werden.

Zurück zur Übersicht

Besuchen Sie die Website unseres Partnerunternehmens:
HRAG Herz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Top Steuerberater

wir beraten  |  wir prüfen  |  wir gestalten