+49 2133 5020-0  |  E-Mail  |  Anschrift

Unser Gesellschafter, Matthias Beßler, wieder in der Bestenliste FOCUS-MONEY – Heft Nr. 24/2022

Wir sind zum siebten Mal in Folge (2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 und 2022) von FOCUS-MONEY als „TOP-Steuerberater“ in dem großen Steuerberatertest zu den besten Experten ausgezeichnet worden.

Neben einem anspruchsvollen fachlichen Fragenkatalog wurde auch die Kanzleistruktur wie z.B. Spezialisierungen, Fortbildung bewertet. Des Weiteren wurden Innovationen wie digitale Zusammenarbeit zwischen Mandant und Kanzlei bei der Bewertung berücksichtigt. Darüber hinaus konnten wir mit unseren Qualifikationen (Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Rechts- und Fachanwalt für Steuerrecht) punkten.

mehr Infos zum Test... (PDF)

schließen

Rechtslexikon

Rechtslexikon

Zurück zur Übersicht

Aufteilungsplan beim Wohnungseigentum

Für die Eintragung von Wohnungseigentum ins Grundbuch ist erforderlich, dass dem Grundbuchamt der sogenannte Aufteilungsplan vorgelegt wird. Dabei handelt es sich um eine von der Baubehörde mit Unterschrift und Siegel oder Stempel versehene Bauzeichnung.

Der Aufteilungsplan ist eine wichtige Urkunde bei der Schaffung von Wohnungseigentum. Eigentum an einzelnen Wohnungen innerhalb einer Wohnanlage kann nur gebildet werden, wenn die Wohneinheiten eindeutig abzugrenzen sind und damit ins Grundbuch eingetragen werden können. Die Aufteilung des Eigentums erfolgt mit einer sogenannten Teilungserklärung. Im Aufteilungsplan in Form einer Bauzeichnung sind die Lage und die Aufteilung eines Gebäudes (in der Regel eines Mehrfamilienhauses) ersichtlich. Dabei wird das Sondereigentum (also die einzelnen Wohnungen) vom Gemeinschaftseigentum (z. B. Treppenhaus in der Wohnanlage) exakt voneinander abgegrenzt. So ist sichergestellt, dass genau erkennbar ist, welcher Raum zu welchem Sondereigentum gehört und wo jeweils die Grenzen zwischen Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum verlaufen. Die einzelnen Wohnungseigentumseinheiten werden durchnummeriert und farblich markiert, um genau zu unterscheiden, was zu welchem Wohnungseigentum gehört.

Gesetzliche Grundlagen: Wohnungseigentumsgesetz

Zurück zur Übersicht

Besuchen Sie die Website unseres Partnerunternehmens:
HRAG Herz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Top Steuerberater

wir beraten  |  wir prüfen  |  wir gestalten