+49 2133 5020-0  |  E-Mail  |  Anschrift

Unser Gesellschafter, Matthias Beßler, wieder in der Bestenliste FOCUS-MONEY – Heft Nr. 24/2022

Wir sind zum siebten Mal in Folge (2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 und 2022) von FOCUS-MONEY als „TOP-Steuerberater“ in dem großen Steuerberatertest zu den besten Experten ausgezeichnet worden.

Neben einem anspruchsvollen fachlichen Fragenkatalog wurde auch die Kanzleistruktur wie z.B. Spezialisierungen, Fortbildung bewertet. Des Weiteren wurden Innovationen wie digitale Zusammenarbeit zwischen Mandant und Kanzlei bei der Bewertung berücksichtigt. Darüber hinaus konnten wir mit unseren Qualifikationen (Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Rechts- und Fachanwalt für Steuerrecht) punkten.

mehr Infos zum Test... (PDF)

schließen

Rechtslexikon

Rechtslexikon

Zurück zur Übersicht

Teilungserklärung beim Wohnungseigentum

Die Teilungserklärung ist die Grundlage für die Eintragung des Wohnungseigentums in das Grundbuch. Darin wird genau festgelegt, welche Flächen zum Sondereigentum und welche zum Gemeinschaftseigentum gehören. Aufgeführt ist auch, ob bzw. welche Sondernutzungsrechte vorliegen. Bei ihren Beschreibungen verweist die Teilungserklärung auf einen Aufteilungsplan, der Pflichtbestandteil der Erklärung ist.

Achtung: Die Aufteilung einer Immobilie in Gemeinschaftseigentum und Sondereigentum hat für den Wohnungseigentümer weitreichende Konsequenzen. So muss etwa bei baulichen Veränderungen zunächst geprüft werden, ob eine Zustimmung der Eigentümergemeinschaft laut Teilungserklärung vorgesehen ist. Bei Instandhaltung und Instandsetzung einer aufgeteilten Wohnanlage werden die Lasten und Kosten gemäß der Teilungserklärung auf die einzelnen Eigentümer verteilt.

Insgesamt ergeben sich aus der Teilungserklärung die Größe der Miteigentumsanteile der Wohnungseigentümer an der Gesamtwohnungsanlage und die Grundlagen über den Gebrauch des Gemeinschaftseigentums und des Sondereigentums. Deshalb ist sie für die Beziehungen der Miteigentümer untereinander von überaus großer Bedeutung.

Eine Teilungserklärung enthält u.a. Festlegungen über

  • die Größe der Miteigentumsanteile der Wohnungseigentümer,

  • die Zuordnung der Flächen zum Sonder- und Gemeinschafseigentum,

  • Art und Umfang von Sondernutzungsrechten,

  • die Festlegung der vom Wohnungseigentümer zu leistenden Zahlungen,

  • die Einberufung, Durchführung und Beschlussfassung in der Eigentümerversammlung und

  • die Bestellung des Verwalters.

Gesetzliche Grundlage: § 8 Wohnungseigentumsgesetz

Zurück zur Übersicht

Besuchen Sie die Website unseres Partnerunternehmens:
HRAG Herz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Top Steuerberater

wir beraten  |  wir prüfen  |  wir gestalten