+49 2133 5020-0  |  E-Mail  |  Anschrift

Unser Gesellschafter, Matthias Beßler, wieder in der Bestenliste FOCUS-MONEY – Heft Nr. 24/2022

Wir sind zum siebten Mal in Folge (2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 und 2022) von FOCUS-MONEY als „TOP-Steuerberater“ in dem großen Steuerberatertest zu den besten Experten ausgezeichnet worden.

Neben einem anspruchsvollen fachlichen Fragenkatalog wurde auch die Kanzleistruktur wie z.B. Spezialisierungen, Fortbildung bewertet. Des Weiteren wurden Innovationen wie digitale Zusammenarbeit zwischen Mandant und Kanzlei bei der Bewertung berücksichtigt. Darüber hinaus konnten wir mit unseren Qualifikationen (Steuerberater/Wirtschaftsprüfer/Rechts- und Fachanwalt für Steuerrecht) punkten.

mehr Infos zum Test... (PDF)

schließen

Rechtslexikon

Rechtslexikon

Zurück zur Übersicht

Gemeinschaftseigentum beim Wohnungseigentum

Wer eine Eigentumswohnung besitzt, muss zwischen zwei Arten von Eigentum unterscheiden: das Sondereigentum und das Gemeinschaftseigentum. Während das Sondereigentum an der Eigentumswohnung (z. B. die Wohnung) dem jeweiligen Wohnungseigentümer allein gehört und er allein dafür verantwortlich ist, gehört das Gemeinschaftseigentum allen Eigentümern der Hausgemeinschaft zusammen. Alles, was damit geschieht, muss gemeinsam beschlossen werden. Was zum Gemeinschaftseigentum und was zum Sondereigentum gehört, ergibt sich aus der Teilungserklärung.

Zum Gemeinschaftseigentum gehören das Grundstück und alle Teile des Gebäudes, die für dessen Bestand oder Sicherheit erforderlich sind, sowie Anlagen und Einrichtungen, die dem gemeinschaftlichen Gebrauch der Wohnungseigentümer dienen. In Betracht kommen u.a. das Grundstück, Fundamente, tragende Wände und Decken, Dächer, Außenfenster, Balkone, Fassaden, Heizungsanlagen, Treppenhäuser, Außentreppen und Terrassen, Brandmauer, Dachfenster, Tankraum, Waschküche, Wärmedämmung.

Achtung: Im Gegensatz zum Sondereigentum berechtigt das gemeinschaftliche Eigentum den jeweiligen Wohnungseigentümer nur zum Mitgebrauch. Die Wohnungseigentümer sind verpflichtet, das Gemeinschaftseigentum sorgsam zu behandeln, falls nötig seine Instandhaltung bzw. Instandsetzung zu organisieren und für die Kosten des Gemeinschaftseigentums aufzukommen.

Über das Gemeinschaftseigentum bestimmen die Wohnungseigentümer in der Eigentümerversammlung. In der Regel sind die Stimmrechte eines Wohnungseigentümers nach dessen Miteigentumsanteilen am Gemeinschaftseigentum verteilt.

Zurück zur Übersicht

Besuchen Sie die Website unseres Partnerunternehmens:
HRAG Herz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Top Steuerberater

wir beraten  |  wir prüfen  |  wir gestalten